Blog der Präsidentin

18.01.2021

Prosit 2021


Ein neues Jahr, ein Jahr voller Erwartungen, ein Jahr voller Hoffnung auf Überwindung der Pandemie und ein Jahr voller Wünsche für unsere Gemeinschaft liegt vor uns.

Wollen wir Rückschau halten, was das vergangene Jahr gebracht oder nicht gestattet hat:

Ziemlich am Anfang der Pandemie mussten wir unser beliebtes Frühlingskonzert stornieren, da keine Veranstaltungen erlaubt waren. Ein Kunstgenuss, der uns allen fehlte.

Wir waren seit vielen Jahren, ja seit unserer Gründung im Jahr 2003, gewohnt, an den Advent-wochenenden für unseren Adventmarkt zu arbeiten. Haben wir doch erst im Jahr 2019 unsere Einkehr bezogen und einen großartigen Erfolg gefeiert, so konnte im vergangenen Advent gar kein Adventmarkt stattfinden.

Auch von unserem Marsch gegen Gewalt an Frauen im Zuge von „Orange the World“ mussten wir Abstand nehmen und statt im Rahmen einer öffentlichen Kundgebung wurden die orangen Lichter, die das Rathaus in Stockerau erstrahlen ließen, nur still und leise entzündet. Und trotzdem sind wir optimistisch: Wir zeigten auf, dass Gewalt keine Lösung, sondern das Problem ist und wir tragen noch immer die Mund- Nasenschutz-Masken, die darauf hinweisen, Gewalt nicht zu dulden und setzen damit ein Zeichen der Solidarität und der Hilfsbereitschaft.

Weil für viele unserer Gäste und Unterstützer unsere köstlichen Schmankerln zum Advent gehören und wir sie gerade unter diesen Umständen nicht ohne ihre kulinarischen Genüsse lassen wollten, machten boten wir Vanillekipferl, Speck, Marmeladen und Nussschnaps am Samstag vor dem ersten Adventsonntag bei einem Stand auf dem Wochenmarkt in Stockerau an. Dieser Vormittag war geprägt von vielen netten Begegnungen und ein guter finanzieller Erfolg. Und doch freuen wir uns schon wieder auf den kommenden, hoffentlich Corona-freien Advent mit vielen guten Gesprächen und auch auf Kaffee, Punsch und Glühwein in netter Gesellschaft.

Einen Ersatz für das persönliche Zusammentreffen bot der virtuelle Weihnachts-Clubabend. An diesem ersten Meeting nahmen 23 Clubschwestern teil und für viele von uns war es eine neue, für alle Teilnehmerinnen aber eine bereichernde Erfahrung. Wir werden diese virtuellen Treffen so lange fortsetzen, bis wir uns wieder persönlich begegnen können. Ich hoffe, dass dies dank der Impfung bald wieder sein wird!

Wir wünschen uns, dass der Frühling wieder neues Leben, neue Möglichkeiten und vor allem unser Frühlingskonzert am 11. April 2021 zulassen wird. Wir alle freuen uns schon sehr darauf.

Ich wünsche allen Besucherinnen und Besuchern unsrer Homepage, allen Freundinnen und Freunden unseres Clubs und allen Clubschwestern und ihren Familien ein gesundes Jahr 2021.

…A happy New Year, let’s hope it’s a good one, without any fears!(J.ohn Lennon/Yoko ONO)

Herzlich
Maria Huemer

Präsidentin Soroptimist Club Stockerau

 

xxx1
03eb1cd0-3ceb-437c-8a32-a645326b5b94.JPG
03eb1cd0-3ceb-437c-8a32-a645326b5b94.JPG
29.06.2020

Neue Mitglieder

Herzlich Willkommen

In diesen Zeiten der Reduktion persönlicher Begegnungen freuten wir uns alle sehr über den Clubabend im Juni. Die notwendigen Sicherheitsvorkehrungen beachtend, konnten wir uns nach drei Monaten endlich wieder persönlich begegnen und austauschen. Zwar fehlten beim Anblick der hübschen Gesichter unserer Clubschwestern die unteren Hälften, die durch die Masken verhüllt waren, aber selbst über den notwendigen Abstand  hinweg, konnten wir in den Augen der Damen die Freude über das Wiedersehen erkennen. Sogar unsere Clubpatin Sabine Peer war zu diesem besonderen Clubabend gekommen, dessen Höhepunkt die feierliche Aufnahme dreier Kandidatinnen in den Club Stockerau war. Sabine Exel, Marketing- und Vertriebsabgestellte, Karoline Feder, eine Sonderschulpädagogin und die Stockerauer Buchhändlerin Lucia Kirchner-Krämer werden ab nun unsere Gemeinschaft mit jugendlicher Frische und neuen Ideen bereichern! Wir heißen euch herzlich willkommen und freuen uns darauf, gemeinsam mit euch im Sinne des Soroptimismus zu arbeiten. Wir wünschen euch eine erfüllte Zeit als Soroptimistinnen.

Ich wünsche allen einen schönen Sommer und hoffe, dass das Virus in seiner Vermehrung zumindest einmal Pause macht und wir unsere Veranstaltungen im Sommer ohne rigorose Schutzbestimmungen durchführen können. Auch für den Herbst hoffen wir auf Clubabende ohne Masken und Abstand – eben ganz normale Veranstaltungen.


 

xxx2
Maria Huemer.jpgMaria Huemer
24.02.2020

Rückblick und Ausblick


Liebe Clubschwestern! Liebe Gäste!
Ein sehr erfolgreiches, aber auch arbeitsreiches Jahr 2019 liegt hinter uns. Wir freuen uns, dass die Stockerauerinnen und Stockerauer unseren neuen Standort für den Weihnachtsmarkt so gut angenommen haben. Ein herzliches Dannkeschön allen, die uns die Treue gehalten und wieder gekommen sind und allen jenen, die unseren Weihnachtsmarkt neu entdeckt haben.

 

Mit den Einnahmen des Weihnachtsmarktes gilt es, unsere Projekte weiter zu betreiben:

  • Fit für die Schule wird auch im 2. Semenster des Schuljahres unter der bewährten Leitung der Lehrerinnen Justinne Birg und Eva Kadernoschka und der Mithilfe einiger Clubschwestern stattfinden. Kinder, die von zu Hause keine Hilfe bekommen können, werden damit in ihrem schulischen Fortkommen unterstützt.

  • Dreitausend Euro konnten wir an die Behindertenhilfe übergeben und so die oft schwierige Arbeit mit den Anvertrauten unterstützen.

  • Punkt_um wird mit dem von uns gespendeten Betrag von dreitausend Euro eine Mädchengruppe und eine Elternbegleitung und -beratung durchführen und somit Mädchen und Eltern in psychischer Not helfen können.

  • Dr. Christa Nahodil, die eine Krankenstation im Königreich Mustang betreibt, wird ebenfalls mit dreitausend Euro unterstützt. Mit diesem Betrag soll die Ausbildung einer weiteren Krankenschwester finanziert und dadurch auch einer Frau Chancen auf eine bessere  Zukunft geboten werden.

Unser nächstes großes Ereignis wird das 17. Benefizkonzert „Frühling in Stockerau“ sein. Dieses findet am 27. März 2020, um 19:30 Uhr, im Z 2000 in Stockerau, statt. Wie immer wird es auch diesmal ein künstlerisches Highlight mit dem Ensemble Wien, Mitgliedern der Wiener Philharmoniker, sein.  Ein wunderschönes Programm, virtuose Ausführung der musikalischen Darbietung und gute Stimmung machen dieses Ereignis zu einem wirklichen Höhepunkt. Wir freuen uns auf Ihren Besuch und hoffen, mit dem Erlös wieder gute Projekte umsetzen zu können.

Karten können Sie im Kulturamt der Stadt Stockerau, in der Trafik Hopfeld und bei jeder Clubschwester erhalten.


 

xxx3
Maria Huemer.jpgMaria Huemer
18.10.2019

AUFBRUCH

Bewährtes behalten – für Neues offen sein

Als neue Präsidentin des Club Soroptimist Stockerau möchte ich alle herzlich begüßen. Ich freue mich, gemeinsam mit meinen Clubschwestern diese kommenden zwei Jahre meiner Präsidentschaft zu gestalten. Gilt es jedoch Projekte weiterzuführen, die sich bewährt haben.

Unser beliebter Adventmarkt durfte heuer ein neues Quartier beziehen. Wir sind übersiedelt in die Eduard Rösch-Straße 41, hinter dem Restaurant Kardos. Durch unendlich viel Mühe und Arbeit ist es gelungen, dort – wieder auf geschichtsträchtigem Boden – eine bleibende Heimstätte für diese Veranstaltung zu finden. Ein herzliches Dankeschön an die Clubschwestern, die unendlich viel Arbeit und Mühe investiert haben und an Andrea, die uns den Raum zur Vefügung stellt.  Es ist wieder gelungen, ein wirklich gemütliches Ambiente für die Adventzeit zu gestalten.

„Orange the World“ ist eine Veranstaltung, die sich gegen Gewalt an Frauen richtet. Wir Stockerauer Soroptimistinnen werden uns an dieser Aktion von UN Women beteiligen und einen Fackelzug von der Rösch-Straße zum Rathausplatz veranstalten, wo die orange Beleuchtung des Rathauses eingeschaltet wird, die bis 10. Dezember daran erinnert, dass Gewalt an Frauen nicht geduldet werden darf. Elfiede Hammerl wird dann zum Abschluss der Veranstaltung eine Lesung im Rathaus durchführen.

Der Bezug zu unserer Stadt Stockerau ist mir, wie auch den vorherigen Präsidentinnen, sehr wichtig, sind es doch die Menschen dieser Stadt, die uns durch den Besuch unserer Veranstaltungen helfen, unsere Ziele zu verwirklichen und Gutes zu tun.

Ich wünsche uns Stockerauer Soroptimistinnen, dass wir uns in den kommenden zwei Jahren in der Gemeinschaft unseres Clubs so wohlfühlen, dass diese Begeisterung ausstrahlt und spürbar wird, wie gut es tut, gemeinsam Ziele zu erreichen. 



 

xxx4
Chr.N.jpg
30.10.2018

Wie die Zeit vergeht....


Das zweite Jahr meiner Präsidentschaft hat begonnen – es ist nun alles nicht mehr so neu, vieles läuft schon ganz automatisch, Abläufe haben sich eingespielt. Ganz selbstverständlich sind mir die Einladungen und Informationen der anderes Clubs und der Union geworden – und trotzdem staune ich immer wieder über den Reichtum der Ideen und das große Engagement von uns Soroptimistinnen. Die thematische Vorbereitung der Clubabende, das Aufnehmen von Spendenanfragen und Unterstützungen, die Vorbereitung clubeigener Aktionen wie z.B. aktuell unser 15. Adventmarkt läuft quasi unentwegt in einem eigenen „kleinen Kämmerchen im Gehirn“, das dafür bereitsteht. Zum Glück habe ich bei der täglichen Arbeit wertvolle Unterstützerinnen, denen ich auch hier einmal herzlich danke sagen will – allen voran meiner Sekretärin Christa, der Schatzmeisterin Johanna und meinen Vizepräsidentinnen Ria und Ulli. Die Gemeinschaft im Vorstand und im Club zu erleben ist immer wieder eine Bereicherung und so blicke ich dem zweiten Präsidentschaftjahr mit Tatendrang, Freude und Zuversicht entgegen.

Zum Abschluss noch ein Einladung zu unserem „15. Romantischen Weihnachtsmarkt“ im unvergleichlichen Ambiente der Sebastianikirche Stockerau, Hauptstraße 54. Hier kann man sich an den vier Adventwochenenden auf Weihnachten einstimmen.

Mit den besten Wünschen für einen schönen Herbst grüße ich euch alle bis zum nächsten Jahr! 

 

xxx5